Brennpunkt Klimawandel: Energie- und Umweltgespräche in Kleinzell/OÖ Nachrichten

KLEINZELL. Der Treibhauseffekt steht im Zentrum des modernen Umweltdenkens. Immer mehr Bürger sind bereit, einen Beitrag zur Reduktion von Kohlendioxid zu leisten. Damit beschäftigen sich Experten bei den Kleinzeller Energie- und Umweltgesprächen.

 

 

Zum ersten Mal gibt es in Kleinzell die Energie- und Umweltgespräche. Am 13. März um 19.30 Uhr greifen Experten einige Aspekte der aktuellen Klimawandel-Diskussion auf. Im Kleinzeller Veranstaltungszentrum werden regionale und globale Tendenzen des Umweltschutzes und der wirtschaftliche Zusammenhang diskutiert. Ein wichtiges Thema wird auch sein, wie jeder einzelne Bürger CO2 sparen kann.

 

Mit am Podium ist Wolfgang Neumann, einer der ersten Umweltprediger der Gegenwart. Er hat den Energie Globe Award gewonnen und genießt weltweit hohes Ansehen. Nationalratsabgeordneter Reinhold Mitterlehner wird in der Diskussionsrunde zu den Fragen bezüglich Umweltproblematik in der Wirtschaft Stellung nehmen. Landtagsabgeordneter Georg Ecker wird als Vertreter der Bauernschaft des Bezirkes Rohrbach seine Standpunkte zum Thema Landwirte als Energiewirte vertreten. Hans Peter Schmidt ist Geschäftsführer der Energie GmbH und beschäftigt sich mit Energiedienstleistungen und aktuellen Themen der Energieeffizienz. Die Diskussionsrunde wird vom EU-Abgeordneten Paul Rübig abgerundet. Geleitet wird die Diskussion von ORF-Moderator Alexander Hofer.

 

Die ersten Kleinzeller Energie- und Umweltgespräche werden von "Land&Leute" unterstützt.

Additional information