Rübig fordert überall in der EU Inlandstarife für "Handy & Co"

Utl.: EU-Abgeordneter: "Neuer Fall von 17.000 Euro Handyrechnung inakzeptabel"

        Brüssel, 31. März 2014 (ÖVP-PD) "Der Fall eines jungen Österreichers, der nach dem Verlust seines Handys eine Rechnung von 17.000 Euro erhalten hat, ist unfassbar und inakzeptabel. Wir müssen den Roamminggebühren ein für alle Mal den Gar ausmachen. Ich fordere mit Nachdruck und setze mich bereits seit einem Jahrzehnt dafür ein, dass überall in der EU Inlandstarife für Handygespräche und Datennutzung gelten", so Paul Rübig, Telekomsprecher der ÖVP im EU-Parlament. Rübig war bereits im Jahr 2007 Chefverhandler für das EU-Parlament für die sogenannte Roaming I-Verordnung und maßgeblich an der Senkung von Roaminggebühren über die letzten Jahre beteiligt.

        Das EU-Parlament wird am Donnerstag über ein Gesetz abstimmen, dass die Abschaffung von Roaminggebühren ab Dezember 2015 beschließen soll. "Der Fall der Rechnung von 17.000 Euro ist absurd und absolut unverhältnismäßig und zeigt, dass sich in der Frage des Verbraucherschutzes noch einiges tun muss. Wir müssen Roaminggebühren bis Dezember 2015 abschaffen und strengere Gesetze zum Schutz der Verbraucher einführen", so Rübig.

        Rübig weist darauf hin, dass es Bestimmungen zum Schutz von Konsumenten gibt, etwa die Warnung bei der Überschreitung eines Höchstbetrags bei Datenroaming von 50 Euro. "Das reicht nicht aus. Am Donnerstag stimmen wir für, klare und verständliche Verträge für den Kunden, für erweiterte Rechte in Bezug auf den Anbieter- oder Vertragswechsel, für den Anspruch auf einen 12-Monats-Vertrag, wenn der Kunde dies will, auf ein Kündigungsrecht, falls die zugesagte Internetgeschwindigkeit nicht eingehalten wird sowie für das Recht auf Weiterleitung der E-Mails an eine neue E-Mail-Adresse nach einem Anbieterwechsel", so Rübig abschließend.

Rückfragen:
Dr. Paul Rübig MEP, Tel.: +32-2-284-5749, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Anna Meusburger M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-493-183297, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Additional information