Rübig: Ende der EU-Roaminggebühren begann mit Schülerin aus Linz

Utl.: ÖVP-Telekomsprecher: Auslandszuschläge widersprechen dem Grundgedanken der EU

Brüssel, 03. April 2014 (ÖVP-PD) Das EU-Parlament hat sich heute mit großer Mehrheit für die vollständige Abschaffung der Auslandszuschläge für Telefonate, SMS und Internetsurfen in der EU ab Dezember 2015 ausgesprochen. "Das ist ein später Sieg für die Linzer Schülerin, die mich vor 10 Jahren auf diese Idee gebracht hat", freut sich der Telekomsprecher der ÖVP, Paul Rübig, über das Abstimmungsergebnis.

Die Telefonrechnung einer Schülerin war Anfang der 2000er Jahre explodiert, nachdem sie während eines Aufenthalts mit einer Schulgruppe in Brüssel zu ausgiebig telefoniert hatte. Die Mutter der Schülerin wandte sich an Rübig, Rübig zeigte die Telefonrechnung seiner Sitznachbarin im Parlament, der EU-Kommissarin Viviane Reding, die dann den Gesetzesvorschlag zur ersten Senkung der Roaminggebühren vorlegte. Rübig wurde dann später Chefverhandler des Gesetzes im EU-Parlament.

"Vor 10 Jahren dachten wir, dass wir mit den richtigen Wettbewerbsbedingungen die Telekomfirmen dazu bringen, selber die Auslandszuschläge zu senken. Dass wir jetzt durchgreifen, ist notwendig, weil es nach wie vor Missbrauchstarife gibt und die Zuschläge nicht durch die realen Kosten der Firmen gerechtfertigt sind", erklärt Rübig.

"Handy-Roaminggebühren sind der letzte verbleibende Bereich in der EU, wo allein deshalb, weil man eine Grenze überquert, zusätzlich Kosten in Rechnung gestellt werden. Das widerspricht dem Grundgedanken der EU. Damit muss nun Schluss sein", so Rübig. Er erwarte nun von den Regierungen der Mitgliedstaaten, dass diese die Kostensenkung nicht weiter verzögern.

Artikel im "Standard" über die Linzer Schülerin, die den Anstoß zur Senkung der Roaminggebühren gab: http://derstandard.at/1358304009530/Wie-eine-EU-Buergerin-Roaminggebuehren-kappte

 

Rückfragen:

Dr. Paul Rübig MEP, Tel.: +32-2-284-5749, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Daniel Köster M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-487-384784, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Additional information