Köstinger/Rübig: Hinkley-Beihilfen herber Rückschlag für Umwelt und Energiemarkt

Utl.: ÖVP-Abgeordnete für österreichische Klage gegen EU-Kommissionsentscheidung=

Brüssel, 8. Oktober 2014 (ÖVP-PD)  Die ÖVP-EU-Abgeordneten Elisabeth Köstinger und Paul Rübig protestieren gegen die heutige Entscheidung der EU-Kommission, doch grünes Licht für Staatsbeihilfen beim Neubau des britischen AKW Hinkley zu gegeben. "Das ist ein herber Rückschlag für eine zukunftsfähige Umweltpolitik in Europa. Die Entscheidung ist ein großer Fehler", so Köstinger, Umweltsprecherin der ÖVP, heute in Brüssel.****

 "Österreich sollte unbedingt Rechtsmittel gegen diesen Beschluss in Erwägung ziehen", fordern die beiden ÖVP-Europapolitiker.

"Die 35-Jahre-Garantie ist im Vergleich zu erneuerbaren Energien absolut überzogen. Der Strompreis wird daher doppelt so hoch wie der aktuelle Marktpreis liegen", so Köstinger konsterniert.

Rückfragen:

Elisabeth Köstinger MEP, Tel.: +32-2-284-5211, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dr. Paul Rübig MEP, Tel.: +32-2-284-5749, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Daniel Köster M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-487-384784, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Additional information