Rübig: "Superschnelles 5G-Internet ist die Zukunft"

Wo ist das superschnelle 5G-Internet? Wir brauchen EU-weite Regeln für die Versteigerung neuer Funkfrequenzen. Die Erlöse müssen in den Infrastrukturausbau investiert werden.

Brüssel, 2. Juni 2017 (ÖVP-PD) "Wir wollen das superschnelle, mobile 5G-Internet der nächsten Generation zügig in ganz Europa ausbauen. Dafür brauchen wir dringend EU-weit einheitliche Regeln für die Versteigerung neuer Funkfrequenzen", sagt Paul Rübig, Telekomsprecher der ÖVP-Delegation im EU-Parlament. "Nur so haben wir gute Chancen, bei der digitalen Revolution tatsächlich vorne mit dabei zu sein. Das erspart den Konsumenten in der EU ab 2025 jedes Jahr bis zu 142 Milliarden Euro."

"Denn die 5G-Technologie ist die Zukunft. Sie macht das Internet der Dinge möglich. Neue innovative Lösungen und Geschäftsmodelle werden das Leben ziemlich umkrempeln. Das reicht vom Verkehr über das Gesundheitswesen und die Energieversorgung bis zur Finanzwelt und praktisch alle anderen Bereiche", sagt Rübig zu einem Forderungskatalog zum 5G-Ausbau und zur geplanten Gigabit-Gesellschaft, den das EU-Parlament verabschiedet hat.

"Wenn wir von diesen rasanten Veränderungen profitieren wollen müssen wir aufhören, bei der Frequenzvergabe in nationalen Schubladen zu denken", fordert der ÖVP-Europaabgeordnete. "Wir brauchen ein koordiniertes Vorgehen in Europa und einen gemeinsamen Zeitplan, um den Übergang in Richtung 5G-Mobilfunk in allen Mitgliedstaaten reibungslos zu gewährleisten."

Die potenziell milliardenschweren Erlöse aus den Frequenzauktionen will Rübig in den Ausbau des 5G-Netzes und der ebenfalls enorm wichtigen Glasfaser-Infrastruktur stecken. "Wenn wir das Geld der Europäischen Investitionsbank oder dem EU-Investmentfonds EFSI als Eigenkapital zur Verfügung stellen, können wir die Investitionssumme noch um ein Vielfaches hebeln." Nur wenn der Netzausbau und der zügige Einsatz neuer 5G-Technologie gelinge, könnten Wirtschaftswachstum und tausende neue Jobs durch die digitale Revolution gewährleistet werden, schließt Rübig.
 
Zuständige(r) Abgeordnete(r)
 
Paul RÜBIG
BRU - Tel: +32 (0)2 2845749 Fax: +32 (0)2 2849749
STR - Tel: +33 (0)3 88 175749 Fax: +33 (0)3 88 179749
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Twitter: @paulruebig
 
Ansprechpartner für die Medien
Wolfgang Tucek
Tel.: +32 484 121 431
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Twitter: @wtucekEU

Additional information