Rübig zu Energieeffizienz: "Gut für Konsumenten und Wirtschaft"

Mehr als 100 Millionen Gebäude in Europa müssen saniert werden. Hohe Exportchancen und 50.000 neue Jobs für Österreich.

Straßburg, 17. April 2018 (ÖVP-PD) "Einen Riesenfortschritt in Richtung Klimaschutz, Vorteile für die Konsumenten und neue Geschäftsmöglichkeiten für Klein- und Mittelbetriebe aus Österreich: Das bringt die neue EU-Richtlinie für die Energieeffizienz im Gebäudebereich", sagt Paul Rübig, Energieexperte der ÖVP im Europaparlament, anlässlich des heutigen Beschlusses des neuen EU-Gesetzes im Plenum.

"Das ist ein richtiger Ansatz: Denn nicht weniger als 40 Prozent unseres Gesamtenergieverbrauchs fließen in das Heizen und Kühlen von Gebäuden. Wegen der miserablen Dämmung und Energieeffizienz verpuffen rund 70 Prozent davon", beschreibt Rübig. "Das zeigt das enorme Potenzial: Mehr als 100 Millionen Gebäude in Europa müssen dringend saniert werden. Das illustriert die hohen Exportmöglichkeiten für heimische KMU.“

"Mindestens 50.000 neue, grüne Jobs sollten für Österreich drinnen sein", sagt Rübig. "Zum Beispiel die Initiative des Nachhaltigkeitsministeriums, 100.000 Dächer mit Solaranlagen auszurüsten, ist ein konkreter Schritt, der auch Geschäftsmöglichkeiten im Inland schafft. Für die Konsumenten wird wohnen in sanierten und energieeffizienten Gebäuden leistbarer, weil die Betriebskosten niedriger sind."

"Schließlich setzen wir neue Impulse für die E-Mobilität", sagt Rübig: "Bei Neubauten und Kernsanierungen sollen ab zehn Parkplätzen Vorbereitungen für Stromtankstellen vorgesehen werden. In neuen und kernsanierten öffentlichen und kommerziellen Gebäuden sollen Ladestationen für Elektro-Autos verpflichtend werden."

Konkret sieht die neue Energieeffizienz-Richtlinie für Gebäude vor, dass der Gebäudebestand in Europa bis 2050 stufenweise energieoptimiert wird. Dafür müssen die Mitgliedstaaten langfristige Renovierungs- und Energieeffizienz-Strategien ausarbeiten. Ursprünglich vorgesehene verpflichtende Quoten für die Gebäudesanierung gibt es wegen der unterschiedlichen Voraussetzungen in den Mitgliedstaaten aber nicht.

Zuständige(r) Abgeordnete(r)
 
Paul RÜBIG
BRU - Tel: +32 (0)2 2845749 Fax: +32 (0)2 2849749
STR - Tel: +33 (0)3 88 175749 Fax: +33 (0)3 88 179749
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Twitter: @paulruebig

Ansprechpartner für die Medien
Wolfgang Tucek
Tel.: +32 484 121 431
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Twitter: @wtucekEU

Additional information