Rübig zu Roaming: "Beispiellose Erfolgsgeschichte"

Roaming-Umsatz nach Wegfall der Zuschläge rasant gewachsen. Aufschläge für Auslandsgespräche im Visier.

Brüssel, 22. November 2018 (ÖVP-PD) "Für die europäischen Konsumenten ist die Abschaffung der Roaming-Gebühren eine beispiellose Erfolgsgeschichte. Mehr als neun Milliarden Euro haben sie sich seit der ersten Deckelung der Aufschläge im Jahr 2007 erspart. Seitdem die Zuschläge im Sommer 2017 ganz weggefallen sind, explodiert die Handy-Nutzung im Ausland regelrecht", sagt der ÖVP-Europaabgeordnete Paul Rübig nach der heutigen Anhörung zum Resümee über das erste Jahr ohne Roaming-Aufschläge. "Jetzt müssen wir noch die Aufschläge für Telefonate ins EU-Ausland abschaffen und die Großhandelspreise für kleine nationale Anbieter für Auslandstelefonate senken."

Einen Überblick zum geänderten Nutzerverhalten ohne zusätzliche Roaming-Gebühren gibt der Experte Michael Krammer von der österreichischen Mobilfunkfirma Ventocom: "Das Datenroaming ist im Jahresabstand um das 43,8-fache gestiegen, die Roaming-Nutzer haben sich verdoppelt und die Handy-Telefonate aus dem EU-Ausland, gemessen in Minuten, sind um das 4,7-fache mehr geworden. Das zeigt, dass Roaming ohne Aufschläge von den Konsumenten sehr gut angenommen wird."

"Doch sind wir immer noch weit von einem richtigen digitalen Binnenmarkt entfernt", sagt Rübig. "Logisch wäre, dass man sich irgendwo in Europa eine SIM-Karte kaufen kann und damit überall unbegrenzt telefonieren kann. Wer die günstigsten EU-Tarife anbietet, der gewinnt. Das ist immer noch nicht möglich, dorthin wollen wir gelangen. Es ist eine Politik der kleinen Schritte. Von der ersten Deckelung der Roaming-Gebühren im Jahr 2007 bis zur Abschaffung vorletzten Sommer hat es schließlich auch zehn Jahre gebraucht."

"Diesmal wollen wir schneller sein. Für Verzögerungen gegen das Interesse der Bevölkerung und der Wirtschaft gibt es keinen Grund", sagt Rübig. "Wenn wir den digitalen Binnenmarkt vollenden, gewinnt die europäische Wirtschaft laut einer Studie des wissenschaftlichen Dienstes des Europaparlaments 415 Milliarden Euro."

Zuständige(r) Abgeordnete(r)
Paul RÜBIG
BRU - Tel: +32 (0)2 2845749 Fax: +32 (0)2 2849749
STR - Tel: +33 (0)3 88 175749 Fax: +33 (0)3 88 179749
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Twitter: @paulruebig
 

Ansprechpartner für die Medien
Wolfgang Tucek
Tel.: +32 484 121 431
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Twitter: @wtucekEU

Additional information