Energy Globe vierfacher Österreich-Erfolg

Utl.: Idee, Realisierung und Gewinner sind rot-weiß-rot - Sieger ist der globale Umweltschutz

Brüssel, 27. Mai 2008 (ÖVP-PD) "Die gestrige Gala-Veranstaltung zur Verleihung der Energy Globe Awards 2008 im Europäischen Parlament war aus vielfacher Hinsicht ein vierfacher Erfolg. Ein erster Erfolg, weil wir mit dieser Veranstaltung ein klares Zeichen dafür setzen, dass es dem Europäischen Parlament mit seinem Engagement gegen den Klimawandel ernst ist. Ein zweiter Erfolg, weil mit dem Energy Globe eine österreichische Initiative die Welt erobert. Ein dritter Erfolg, weil mit Paul Rübig ein österreichischer Europaparlamentarier bereits zum zweiten Mal diesen weltweit größten Umweltpreis in das Europäische Parlament gebracht hat. Ein vierter Erfolg, weil mit Fronius International ein österreichischer Familienbetrieb zum Publikumssieger und Gesamtgewinner des Global Energy Awards geworden ist", freute sich heute ÖVP-Europaklubobmann Mag. Othmar Karas über den globalen Österreicherabend im Europaparlament. ****

In einem berstend vollen Plenarsaal sahen 1800 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur eine tolle Show mit Weltstars wie Alanis Morisette, Zucchero und Dionne Warwick. Polit-Prominenz wie Parlamentspräsident Hans-Gert Poettering, Kommissionspräsident José Manuel Durao Barroso und Ratsvorsitzender Janez Jansa hielten wie der ehemalige UN-Generalsekretär Kofi Annan und Mikhail Gorbatschow die Laudatio auf die Siegerprojekte. "2007 war schon ein toller Auftakt, als ich den Energy Globe zum ersten Mal ins Parlament holen konnte. Dieses Mal haben sich Initiator Wolfgang Neumann und sein Team erneut übertroffen. Die Auszeichung für ein oberösterreichisches Unternehmen war allerdings die Krönung des Abends", freut sich auch Paul Rübig.

Ein starkes rot-weiß-rotes Team verfolgte gespannt die Veranstaltung und jubelte mit dem Gewinner Fronius aus Sattledt, der die Auszeichnung für die CO2-freie Transportlösung seiner gesamten Betriebsflotte erhalten und insgesamt 852 Projekte aus 109 Ländern der Welt ausgestochen hatte. Mit Rübig, Karas und den europäischen Spitzenvertretern freuten sich auch WKO-Präsident Christoph Leitl, LH-Stv. Hiesl, die Landesräte Anschober und Haider sowie der Generaldirektor der EnergieAG, Leo Windtner.

Rückfragen: Dr. Paul Rübig MEP, Tel.: +32-2-284-5749 (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder Mag. Philipp M. Schulmeister, EVP-ED Pressedienst, Tel.: +32-475-79 00 21 (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Additional information